Wasserstoffstrategie funktioniert nur mit dem Ausbau der Windenergie!

Thomas Hölck: Natürlich ist es richtig, auf grünen Wasserstoff zu setzen und die Technologie voranzubringen. Diese Entwicklung ist wichtig für die Industriewende und sichert und schafft neue Arbeitsplätze.


 Zur heute (20.10.2020) vorgestellten Wasserstoffstrategie der Landesregierung erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Thomas Hölck:

„Natürlich ist es richtig, auf grünen Wasserstoff zu setzen und die Technologie voranzubringen. Diese Entwicklung ist wichtig für die Industriewende und sichert und schafft neue Arbeitsplätze. Aber bevor wir das Wasserstoffland Nr. 1 werden, sollte die Landesregierung endlich dafür sorgen, dass sie bei der notwendigen energetischen Grundlage der Windkraft den ideologischen Fuß von der Bremse nimmt. Wenn die Regierung einerseits durch einen grünen Minister den Ausbau der regenerativen Energien verkünden lässt, CDU und FDP aber gleichzeitig im Bremserhäuschen sitzen, kann Fortschritt nur simuliert werden. Irgendwoher muss der Strom für die grünen Wasserstoffträume ja auch kommen. Und dafür sind drei neu errichtete Windräder im Jahr 2020 nichts mehr als eine Luftnummer.“

Thomas Hölck